2020 und was es aus mir gemacht hat

Es war definitiv nicht mein Jahr. Nicht wegen der fehlenden Aufträge, sondern weil ich meine zwei besten Freunde verloren habe. Das hat mir schier meinen Allerwertesten auf Grundeis gesetzt.

Da wurde mir schlagartig wieder bewusst, nichts ist ewig, umso mehr bin ich dankbar, dass ich mir meine Jungs noch geschnappt hatte und ein Grimassenshooting mit ihnen veranstaltet habe.

 

 

Ich liebe ihre kleinen süßen Grimassen unglaublich. Jeder Blick so individuell authentisch, dass ich mit jedem Bild schmunzeln muss. Ganz klar, man muss sie mögen, die Grimassen. Es ist halt etwas ganz anderes als die üblichen Portraits.

Für mich war es wichtig, nicht nur die üblichen Fotos von meinen Zweien zu haben, sondern wirklich SIE, wie sie sind einzufangen, dazu zählten für mich auch diese Grimassen, wenn die Zwei Kekse verdrückt haben. Bei dem Anblick erinnere ich mich direkt zurück und mir geht mein Herz auf. Sie hatten soviel Spaß gehabt.

 

 

Seit meine zwei Jungs über die Regenbogenbrücke gegangen sind, habe ich ganz schön an mir selbst gezweifelt. Mich gefragt, warum ich fotografiere, warum man GENAU mich bucht und und und.

Gezweifelt, ob ich wirklich gut genug bin oder ob ich es noch besser könnte. Meine Freude am Fotografieren war dazu auch noch im Keller, der Verlust war echt hart gewesen, in allen Richtungen. Aber ich habe sie genutzt, mir Gedanken gemacht, was möchte ich, was möchte ich für meine Kunden, die mich buchen, habe die Zeit ohne Kamera einfach genutzt, um mich wieder zu finden. Ich weiß, ich kann nicht ohne Fotos. Sie sind einfach die besten Erinnerungen, die man haben kann. Darum überarbeite ich endlich meine Website, suche nach passenden Produkten, die ich anbieten kann, bilde mich weiter im Bereich Kreativität, möchte auch nun endlich einen Blog dazu führen, weil die meisten meiner Kunden nicht auf Social Media unterwegs sind, ich sie aber auch erreichen möchte.

Mein Kopf qualmt, Ideen werden gesammelt und ich schaue, welche ich umsetzen kann, welche interessant sind, welche vielleicht doch nur für mich gut sind. Alles wird Stück für Stück angepasst, denn ich möchte das meine Kunden bei mir die passende Erinnerung für Ihren Liebling finden können. Das jedes Fotoshooting zu einem Erlebnis wird und man sich gerne an jenes zurückerinnert. Wenn denn endlich der Frühling einkehrt, werden einige Fotoshootings stattfinden, damit ich mein „neues ich“ ausprobieren kann und meine neue/alte Website mit tollen neuen Fotos füllen kann. Ich freue mich auf das Jahr 2021, wenn es auch gleich schon wieder April ist, so ist es für mich gefühlt erst noch Anfang Januar.

Cindy